Startseite » Symptome » Schwangerschaft

Schwangerschaft Symptome, Ursachen & Krankheitsverlauf

Zu Beginn einer Schwangerschaft bemerken einige Frauen Symptome, die sie eindeutig als Schwangerschaftssymptome deuten. Doch jede Frau ist anders und so kann es sein, dass ein Teil der Frauen gleich zu Beginn der Schwangerschaft Symptome verspüren und eine andere Gruppe der Frauen sehr lange symptomfrei bleiben. Wichtig ist zu wissen, dass beide Möglichkeiten normal sind und keinen Grund zur Besorgnis darstellen.

Erste Symptome einer Schwangerschaft

Inhaltsverzeichnis zum Thema Schwangerschaft

SchwangerschaftEin erstes und sicherstes Symptom für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Menstruation. Wenn eine Frau einen sehr regelmäßigen Zyklus hat, kann sie schon nach wenigen Tagen des Ausbleibens vermuten, schwanger zu sein. Bei einem unregelmäßigen Zyklus ist es sehr schwierig für eine Frau festzustellen, dass sie „überfällig“ ist. Kennt sie allerdings ihren Eisprung (festzustellen über beispielsweise Ovulationstests oder über die sympto-thermale Methode), kann sie ungefähr einschätzen, wann ihre Periode eintreffen müsste. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass normalerweise spätestens am Tag 16 nach dem Eisprung die Menstruation einsetzt. Somit würde am Tag 17 nach dem Eisprung ein Schwangerschaftstest Klarheit bringen.

Viele Frauen bemerken vor dem Tag, an dem sie ihre Periode erwarten, vermehrten Ausfluss. Auch dies kann ein Zeichen für eine Schwangerschaft sein, wenn der Ausfluss zumeist weißlich ist und nicht riecht.

Häufiger Harndrang ist ein weiteres Symptom, das besonders in einer Schwangerschaft auftritt. Ein Großteil der Frauen bemerken, dass sie tagsüber und auch nachts öfter die Toilette aufsuchen müssen. Ein Teil der Frauen vermutet zunächst sogar, dass eine Blasenentzündung bei ihnen vorliegt. Jedoch kann auch hier gesagt werden, dass dieses Symptom normal ist und wenn keine Schmerzen beim Wasserlassen bestehen, ist keine Sorge nötig.

Durch den Hormonwechsel wird vielen Frauen schwindelig und große Müdigkeit macht sich breit. Für den Frauenkörper bedeutet die Schwangerschaft eine große Umstellung, denn von nun an muss für einen weiteren Menschen gesorgt werden, der dabei ist, sich ein gemütliches Nest in der Gebärmutter zu bauen. Somit ist es wichtig, dass sich die Schwangere ausreichend Zeit zum Ausruhen nimmt und weitgehend Stress vermeidet. Frische Luft und ausreichende Spaziergänge lindern zumeist diese Symptome und können der Schwangeren dabei helfen, sich besser zu fühlen.

Ein Großteil der Schwangeren erlebt die Übelkeit als lästigstes Symptom während ihrer Schwangerschaft. Im Körper der Frau bildet sich das Schwangerschaftshormon hcg (Humanes Choriongonadotropin), das besonders am Morgen zu Übelkeit und Erbrechen führen kann. Dieses unangenehme Symptom lindern viele Frauen, indem sie kurz vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit essen oder trinken. Hier ist es sinnvoll, schon abends etwas zum Essen an das Bett zu stellen (beispielsweise einen Zwieback und etwas Tee).

Empfindliche Brustwarzen können ein weiteres Schwangerschaftssymptom sein; die Brustwarzen schmerzen bei Berührung, werden rissig und teilweise sogar blutig. Hier empfiehlt sich, die Brustwarzen mit etwas Lotion zu behandeln.

Insgesamt sein angemerkt, dass sich die Schwangere bei unklaren Beschwerden stets an ihren Arzt oder ihre Hebamme werden sollte, um sich fachkompetent beraten zu lassen.