Startseite » Symptome » HIV

HIV Symptome, Ursachen & Krankheitsverlauf

HIV ist die Abkürzung für Hummanes Immundefizienz Virus. Das HI Virus gehört zur Familie der Retroviren – genauer: zur Gattung der Lentiviren. Eine Infektion mit HIV führt nach einer Inkubationszeit mit mehreren Krankheitsphasen zum sogenannten AIDS Vollbild. Eine Infektion mit dem HI Virus ist bis heute nicht heilbar. Es ist lediglich eine Behandlung im Rahmen einer sogenannten Antiretroviralen Therapie möglich, in deren Verlauf die Patienten mehrere Medikamente erhalten, die die Viruslast (teilweise sogar bis unter die Nachweisgrenze) senken können. Der Ausbruch von AIDS kann hierdurch hinaus gezögert werden.

HIV Infektion

Inhaltsverzeichnis zum Thema HIV

Eine Infektion mit dem HI Virus kann ausschließlich dadurch zustande kommen, dass von einem HIV positiven Menschen Körperflüssigkeit in einer ausreichenden Menge auf einen HIV negativen Menschen übertragen wird. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass nicht alle Körperflüssigkeiten infektiös sind – die Anzahl der HI Viren sind immens unterschiedlich. Infektiöse Körperflüssigkeiten sind Vaginalsekret, Sperma und Blut. Wenn diese in ausreichender Menge in den Organismus eines Dritten gelangen, besteht ein Infektionsrisiko. Die häufigsten Infektionswege sind ungeschützter Geschlechtsverkehr und intravenöser Drogenkonsum mit gemeinschaftlich genutztem Fixbesteck.

Schutz vor HIV

HIVMan kann sich in den meisten Situationen sehr gut gegen eine HIV Infektion schützen. HIV ist wie gesagt keine Schmierinfektion. Es gilt die Faustregel: immer, wenn infektiöse Körperflüssigkeiten wie Sperma, Blut und Vaginalsekret übertragen werden können, so muss man sich schützen. Der Schutz erfolgt beim Geschlechtsverkehr durch die Verwendung von Kondomen, bei Verkehrsunfällen und in medizinischen Berufen durch die Nutzung von Einmalhandschuhen aus Latex und beim Drogenkonsum idealerweise darin, dass man ihn ganz unterlässt; sollte dies nicht möglich sein, so sollte zumindest ein neues Fixbesteck genutzt werden, das nicht von Dritten genutzt wird.

HIV Symptome

Das gefährliche an einer HIV Infektion ist, dass sie über viele Jahre hinweg komplett unbemerkt bleiben kann. Man kann eine HIV Infektion weder erkennen, noch riechen oder schmecken. Es gibt auch eine spezifischen Symptome. Wenn Symptome auftreten, dann gleichen diese den typischen Grippe-Symptomen oder Symptomen einer herkömmlichen Erkältung. Viele HIV Infektionen verlaufen aber auch komplett symptomfrei, so dass man per se nichts bemerken kann. Die einzige Möglichkeit, eine HIV Infektion sicher zu diagnostizieren oder auszuschließen ist und bleibt ein HIV-Test.

HIV Test

Ein HIV Test kann eine Infektion mit dem HI Virus effektiv nachweisen oder ausschließen. Es gibt unterschiedliche Test-Typen – als Faustregel gilt, dass ein Test erst nach 12 Wochen als wirklich „sicher“ angesehen werden kann – trotzdem gibt es Tests, die eine HIV Infektion auch schon kurz nach der potentiellen Infektion nachweisen können. Diese werden in Deutschland und anderen Ländern mit hohen Sicherheitsstandards immer durch einen Test nach 12 Wochen ergänzt. Fakt ist: ein Arzt kann Ihnen die für Ihre Situation beste Testmethode empfehlen. Einen professionellen Test kann man beim Gesundheitsamt (kostenlos) oder beim Hausarzt machen lassen; er kostet (je nach Fall) zwischen 0 Euro (ist also kostenlos bzw. die Kosten werden durch die Krankenversicherung übernommen) und etwa 20-30 Euro für den Antikörpertest und 150-300 Euro für einen PCR Test auf die Virenstämme HIV I und II. Genaues kann Ihnen das Gesundheitsamt oder Ihr Hausarzt mitteilen – bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld über die Möglichkeiten einer Kostenübernahme.